PNF

PNF steht für Propriorezeptive Neuromuskuläre Fazilitation
 
Anbahnung von physiologischen Bewegungen über dreidimensionale Bewegungmuster
Über einen weitestgehend gesunden Körperabschnitt durch einen angepassten dreidimensionalen Widerstand des Therapeuten überträgt das Zentrale Nervensystem die Information an alle beteiligten Muskelketten. Somit werden Regionen, die nicht bewusst angesteuert werden oder falsche Bewegungsabläufe abgespeichert haben neu programmiert. So dass Nerven und Muskeln optimal in ihrer Funktion unterstützt werden.
Dies ist vor allem bei neurologischen und orthopädische Krankheitsbildern effektiv.
 
 
Behandlung von:
    • Schlaganfall
    • Schädel-Hirn-Trauma
    • Multiples Sklerose (MS)
    • Querschnittslähmungen
    • Morbus Parkinson
    • Sämtlichen entzündliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems
    • Nach Operationen (Schulter, Knie, Hüfte, etc.)
    • Muskelinsuffizienz (Muskelschwäche)