Cranio-sacrale Therapie

Es handelt sich um eine aus der Osteopathie entstandene alternativmedizinische Behandlungsform, die von dem Osteopath John E. Upledger entwickelt wurde. Die Bezeichnung Craniosacrale Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. Der Therapeut arbeitet sowohl manuell als auch energetisch am sogenannten Cranio-Sacralen-System, einem Pulssystem der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), das am ganzen Körper spürbar ist. Durch bestimmte Techniken kann eine Harmonisierung des Systems erreicht werden, Blockaden werden gelöst und das vegetative Nervensystem in seiner Funktion gestärkt.
Das Cranio-Sacrale-System steht in enger Verbindung mit vielen anderen Systemen (unter anderem dem Nerven-, Muskel-, Faszien-, Knochen-, Blut- und Lymphsystem).
Mit der Osteopathie und der Cranio-Sacralen-Therapie können die Selbstheilungskräfte des Menschen wieder aktiviert werden.
 
 
Behandlung von: